Klavierabend mit Johann Kampsen

Hutkonzert

Foto: Thomas Remme

Die Konzerte des Bramscher Pianisten und Komponisten Johann Kampsen haben einen ganz besonderen Zauber. Die Stücke sind emotionale Interpretationen von kleinen und größeren Begebenheiten aus seinem Alltag, sie erzählen Geschichten, die auf dem Klavier meisterhaft umgesetzt werden. Am Ende des Konzerts werden Wünsche aus dem Publikum entgegengenommen. Die vom Handy vorgespielten Titel nimmt Kampsen auf und entwickelt sie improvisatorisch weiter.

Johann Kampsen begann mit fünf Jahren mit dem Klavierspiel. Bereits mit 13 komponierte er eigene Stücke und hat seitdem über 1.000 Kompositionen geschaffen. Er studierte bei den polnischen Klaviervirtuos*innen Ludmila Webern und Marian Sobula und spezialisierte sich insbesondere auf die Werke von Fauré, Rachmaninow und Debussy.

Das Konzert findet in der Ausstellung „Werden - Wachsen - Reifen“ des Vereins für Bildende Kunst e. V. im Tuchmacher Museum Bramsche statt. Einige Kompositionen beziehen sich auf die Themen der Ausstellung mit Bildern von Ruth Röttenbacher und Fotografien von Wilhelm Wiechern.

Eine Veranstaltung von Tuchmacher Museum Bramsche und dem Bramscher Verein für Bildende Kunst e.V.

 

 

Termine
Preise
Eintritt frei / Spenden erbeten
Ort
Tuchmacher Museum Bramsche

Mühlenort 6
49565 Bramsche

Kategorie
Begleitprogramm
Konzerte